DEENFR
20.12.2014

Spende statt Karten

Stadtmobil Südbaden fördert Kinder-und Jugendarbeit des Lernorts Kunzenhof

Anstelle von Weihnachtsgrußkarten und -geschenken förderte Stadtmobil Südbaden erneut ein regionales umweltfreundliches und soziales Projekt mit einer Spende. In 2014 fiel die Wahl des Teams auf den Lernort Kunzenhof in Freiburg-Littenweiler.

Der über 400 Jahre alte Schwarzwaldhof im Südosten Freiburgs wird ökologisch bewirtschaftet und mit Hilfe von Eseln, Ziegen, Schafen, Enten und Hühnern gepflegt. Es gibt Milchziegen, einen bäuerlichen Haus- und Kräutergarten, ein kleines Feld und einen Ententeich, der von der hauseigenen Quelle gespeist wird. Durch gezielte pädagogische Angebote bindet die Hofbesitzerin und Waldorflehrerin, Gabriele Plappert, seit 1999 Kinder und Jugendliche in diese Arbeiten ein. So entstand mit den Jahren ein vielseitiger Lernbauernhof für Kinder, Jugendliche und Erwachsene unmittelbar am Rand der Stadt Freiburg. 

Bescherung im Esel- und Ziegenstall

Stadtmobil Südbadens Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Manuela Müller, machte sich am gestrigen Freitag von der Freude der Kinder an landwirtschaftlicher Arbeit selbst ein Bild. Sie staunte nicht schlecht, dass ein Team aus fünf Jungen und einem Mädchen im Alter von sieben bis elf Jahren unterstützt von einer fünfjährigen Eseldame eine große Eiche vom Berghang auf den Hof zogen und dort zerlegten. Der Baum war vom Sturm umgeknickt und musste aus dem Wald entfernt werden. Mitgeholfen hatten außerdem zwei junge Pädagogen, von denen einer auf dem Hof angestellt ist, und natürlich Gabriele Plappert.

Beim Lagerfeuer ließen sich die jungen Waldarbeiter nach getaner Arbeit selbst gemachtes Popcorn und warmen Tee schmecken. Die symbolische Übergabe des Geldgeschenks fand Weihnachts-gerecht im Ziegen- und Eselstall statt, fast wie dereinst in Bethlehem.

Weitere Informationen über den Lernbauernhof bietet die Website www.kunzenhof.de.